Elektronisches Rauchen – Wie funktioniert das eigentlich?

Eine E-Zigarette kann wie eine normale Zigarette geraucht werden. Doch im Vergleich zu einer normalen Zigarette, befindet sich in einer elektronischen Zigarette viel Technik. Und gerade deshalb stellt sich in diesem Zusammenhang häufig die Frage, wie man eine solche Zigarette eigentlich überhaupt funktioniert. Die Antwort darauf, findet man in dem nachfolgenden Artikel.

Die elektronische Zigarette

Raucher
Intensive Rauchbildung beim E-Zigarette rauchen

Nimmt man das erste Mal eine elektronische Zigarette, die auch als E-Zigarette bezeichnet wird, in die Hand, so wird einem sofort etwas auffallen. Zum einen ist das die Größe der Zigarette, diese ist nämlich im Vergleich zu einer normalen Zigarette nicht nur länger, sondern auch noch deutlich schwerer im Gewicht. Für das höhere Gewicht, ist im Wesentlichen der technische Inhalt verantwortlich. Eine elektronische Zigarette besteht aus einem Akku, aus einem Tank für die Flüssigkeit und aus dem Verdampferkopf. In diesem Zusammenhang muss man wissen, es gibt verschiedene Verdampferköpfe, die sich dann auch bei Form, Größe und Gewicht bemerkbar machen kann.

Die Funktionsweise der Zigarette

Hinsichtlich der Funktionsweise, so muss man im ersten Schritt zum einen die Zigarette, genauer den Akku aufladen. Im zweiten Schritt muss man den Tank der elektronischen Zigarette mit der gewünschten Flüssigkeit, dem sogenannten Liquid befüllen. Das ist einfach ohne große Hilfsmittel möglich. Das Liquid gibt es in hunderten verschiedenen Geschmacksrichtungen, mit Nikotin, aber auch ohne. Beides, sowohl der Akku, als auch die Flüssigkeit ist unerlässlich, damit man die elektronische Zigarette überhaupt rauchen kann. Der Akku sorgt nämlich dafür, dass das Liquid erwärmt durch die Akkuleistung.

Durch die Wärme vom Akku, kommt es letztlich zu einem erwärmen der Flüssigkeit aus dem Tank und dem verdampfen vom Liquid. Und über den Verdampferkopf nimmt man durch Zug an der elektronischen Zigarette den Dampf als rauchen auf. So unterscheidet sich hier die elektronische Zigarette in der Handhabung auch nicht nennenswert von einer normalen Zigarette. Das ist in wesentlichen Zügen schon die ganze Funktionsweise einer elektronischen Zigarette.

Vielfältig kann man die elektronische Zigarette nutzen

Anders als bei einer normalen Zigarette die durch die Glut verbrennt, ist eine elektronische Zigarette kein Einmalprodukt. So kann man die elektronische Zigarette jederzeit wieder mit einem Liquid befüllen, wenn der Tank leer ist. Auch kann man eine bestehende Flüssigkeit jederzeit nach Bedarf auch ausschütten und durch eine neue Flüssigkeit ersetzen. Gleich ist es mit dem Akku, ist dieser bei der elektronischen Zigarette leer, so kann man diesen jederzeit bei Bedarf einfach wieder aufladen. So kann man die elektronische Zigarette dauerhaft benutzen.

Eine Auswahl an Verdampferköpfen gibt es hier: https://ezigarettenkoenig.de/coils-heads

 

Die Liquids gibt es in großer Auswahl

Generell können die Liquids aus den feinsten Aromen dafür sorgen, dass es bei E-Zigaretten Geschmack gibt. Viele kaufen sich schließlich ein Starterset oder aber Verdampfer und Akkuträger. Es müssen dann nur noch die Liquids bestellt werden, damit es losgehen kann. Die gewählte Geschmacksrichtung hängt natürlich immer von den persönlichen Vorlieben ab. Bei Tabakrauchern ergibt sich die passende Nikotinstärke immer aus den bisherigen Gewohnheiten. 

Was sollte für die Liquids beachtet werden?

Die E-Zigarette besteht immer aus Verdampfer und Akkuträger. Es kann dann gedampft werden, wenn der Akku aufgeladen wurde und wenn das Liquid in dem Tank von dem Verdampfer ist. Jedes Liquid besteht aus Basis und Aromen und es gibt die beinahe unvorstellbare Auswahl an verschiedenen Liquids bei Kerosliquids zu kaufen. Es ist in jedem Fall für jeden Geschmack auch etwas Passendes mit dabei. Zu Beginn sind besonders zwei Kriterien für den Kauf wichtig und diese sind die Geschmacksrichtung und auch die Nikotinstärke. Wer sich ein Liquid ohne Nikotin kaufen möchte, sollte auf 0 mg achten. Bei einem niedrigen Nikotingehalt bieten sich 3 oder 6 mg an. Bei 9 mg wird der mittlere Nikotingehalt gefunden und der hohe Nikotingehalt wird mit 12 mg angegeben. Die passende Nikotinstärke ist hierbei sehr individuell und hier gibt es für alle Dampfer kaum die allgemeingültige Empfehlung. Probieren Sie es einfach aus. Bestellen Sie von zuhause aus oder lassen sie sich vor Ort beraten.Ein Anhaltspunkt ist oft der Nikotingehalt der Zigaretten, die bislang geraucht wurden.

Angebote finden Sie in Ihrem Liquid Shop

Im E Liquid Shop ist die Auswahl groß

Bewerben Sie ihren Aromen Onlineshop effektiv

Wichtige Informationen für die Liquids

Wurden bislang die Zigaretten mit dem hohen Nikotingehalt geraucht, dann sollte am besten auch der hohe oder mittlere Nikotingehalt bei den Flüssigkeiten gewählt werden. Ist der Nikotingehalt zu hoch, kann dies bei der Inhalation allerdings auch stärker im Hals kratzen. Wichtig für die Nikotinstärke ist auch, wie viele Zigaretten pro Tag geraucht wurden. Zu Beginn kann jeder starten und weniger Nikotin wählen. Die E-Zigaretten mit Verdampfer und Akkuträger wurden in der Zwischenzeit so gut, dass 12 mg Nikotin kaum mehr benötigt werden. Bei einem Betrieb mit der höheren Leistung wird bei jedem Zug mit mehr Dampf auch mehr Nikotin aufgenommen. Die Nikotinstärke kann verringert werden, wenn große Dampfwolken gewünscht sind. Das Husten und starke Kratzen bei dem Hals können so oft verhindert werden. Jeder kann dann einen beliebten Geschmack wählen oder auch neue aromatische Liquids testen. Viele Menschen testen beispielsweise süße oder Frucht-Liquids. Jeder kann dabei mutig sein und einfach etwas Neues probieren. Das Dampfen soll immer Spaß machen und deshalb ist der angenehme Geschmack sehr wichtig. Durch die große Vielfalt gibt es für jede Stimmung und für jeden Anlass auch das passende Liquid.

Zu einem leckeren Liquid passt auch ideal ein passendes Glas Wein, um den Genuss komplett zu erleben. Einem schönen Abend steht somit nichts mehr im Weg.

Mehr dazu hier

Liquid Basen riechen gut und schmecken fantastisch

Wichtig bei dem gebrauchsfertigen Liquid ist, dass hierbei Preis, Zusammensetzung und der Geschmack passen. Viele Menschen möchten Liquid auch gerne selber mischen und hierbei ist auf einiges zu beachten. Für jedes Liquid sind die Liquid Basen dabei der wichtigste Bestandteil. Diese Liquid Basen werden von verschiedenen Herstellern angeboten.

Was ist für Liquid Basen zu beachten?

Viele Menschen stellen sich die Frage, welche Basen richtig sind. Unabhängig von dem Nikotingehalt sind eigentlich alle Basen richtig. Wichtig ist am Ende immer nur die prozentuale Zusammensetzung von Wasser, Glycerin und Propylenglykol. Diese Dinge sind schließlich für den Verbrauch von Liquid, die Dampfbildung und den Geschmack verantwortlich. Der hauptsächliche Geschmacksträger ist Propylenglykol. Für die Dampfdichte bzw. die Dampfentwicklung ist Glycerin verantwortlich. Im Handel sind verschiedene Mischungen für Liquid Basen zu kaufen. Gefunden wird dabei die traditionelle Basis, die Bong Basis mit einem dichteren Dampf und der Kompromiss zwischen Dampfmenge und Geschmack. Bei manchen Händlern wird auch eine Kombination angeboten, die hiervon abweichend ist.

Während Glycerin dickflüssig ist, ist Propylenglykol dünnflüssig. Ist der VG Anteil bei den Verdampfern höher, kann es Nachflussprobleme geben. Umso höher der VG Anteil ist, umso größer können die Nachflussprobleme sein. Bei den neueren Verdampfer-Techniken besteht das Problem allerdings nicht mehr so extrem. Bei manchen Dampfern gilt eine traditionelle Basis auch als veraltet. Der Wasseranteil diente somit auch nur für mehr Liquidität und hatte sonst keinen Effekt.

Wichtige Informationen für Liquid Basen

Die 50 zu 50 Basis kann sich in der heutigen Zeit immer mehr durchsetzen und die traditionelle Basis ist eher rückläufig. Für die Liquid Basen in der heutigen Zeit ist es somit wichtig, dass es für die Dampfer nicht nur schmeckt sondern auch ordentlich dampft. Der Glyceringehalt ist deshalb oft höher, damit der Dampf am Ende stabiler und dichter wird. Der hohe Anteil an Glycerin für die Liquid Basen ist somit wichtig, damit es dichte Nebelschwaden gibt. Es wird dann etwas Glycerin beigemischt oder es werden gleich die glycerinlastigen Basen gewählt. Es dauert jedoch oft einige Zeit, bis die richtige Mischung gefunden wird.

Das schöne an dem Dampfen mit den Liquid Basen ist einfach, dass sehr viel experimentiert werden kann. Jeder sollte schließlich auch an die Mitmenschen denken, denn wenn es zu sehr dampft, gibt es in der Öffentlichkeit oftmals Probleme. Innerhalb der eigenen vier Wände sollte dies jedoch keine Rolle spielen. Wenn verschiedene Basen gemischt werden, hat dies auf die Funktionalität keinen negativen Einfluss. Wichtig für die Liquid Basen ist nur, dass auch auf den Nikotingehalt geachtet wird. Bei Nikotin handelt es sich schließlich um einen Gift, wo jeder vorsichtig im Umgang sein sollte.

Mehr über Liquid Shops

Bewerben Sie ihren Aromen Onlineshop effektiv

Liquids lieber bestellen oder lokal erwerben?

 

Die richtige E-Zigarette ist schnell gefunden

e_zigarette_kaufenE-Zigaretten werden immer beliebter. Denn immer mehr Menschen greifen zu dieser Art, um sich das Vergnügen beim Rauchen zu holen. Die E-Zigarette ist da er heute mehr als nur ein Genussmittel, sondern vielmehr auch zu einer Art Lifestyle-Produkt geworden. Kein Wunder also, dass es diese Art von Zigarette in den unterschiedlichsten Ausführungen und von vielen verschiedenen Herstellern gibt. Zugegeben, das macht es vielleicht nicht leichter, die richtige E Zigarette zu kaufen. Wobei natürlich auch gerade diese Tatsache gut dafür sein kann, die passende E Zigarette kaufen zu können. Schließlich bedeutet viel Auswahl meist auch viel Variation. Und so sind diese besonderen Zigaretten sicherlich auch für jeden Geschmack zu haben.

Die richtige E Zigarette kaufen ist für jeden möglich

Wie bereits erwähnt, gibt es E-Zigaretten in den unterschiedlichsten Ausführungen. Daher hat man eine große Auswahl zur Verfügung, wenn man für sich selbst eine E Zigarette kaufen geht. Bestimmt gibt es einige Menschen, die sich dann von dieser Auswahl fast erschlagen fühlen. Das ist im ersten Moment auch nachvollziehbar, wobei wirklich nur im ersten Moment. Denn die große Auswahlmöglichkeit, die man bekommt, wenn man eine E Zigarette kaufen geht, bringt auch viele Vorteile mit sich. Schließlich kann man bei einer so großen Auswahl an E-Zigaretten auch davon ausgehen, dass für jeden Menschen das passende Modell dabei ist. E-Zigarette ist nämlich nicht gleich E-Zigarette und alle Modelle haben ihre ganz eigenen Besonderheiten, die von einem geschätzt werden und von anderen Menschen abgelehnt werden. Dennoch ist es somit für jeden möglich, auch die richtige E Zigarette zu kaufen.

Im Internet kann man die passende E Zigarette kaufen

Das Internet ist zum Shoppen ein sehr beliebter Ort geworden. Natürlich kann man auch im Internet die passende E Zigarette kaufen. Denn nicht nur viele Tabakshops oder andere große Onlinehändler bieten E-Zigaretten zum Kauf an. Online gibt es auch viele spezielle Shops, in denen man nur E-Zigaretten und das richtige Zubehör dafür kaufen kann. In solchen spezialisierten Shops ist es natürlich umso leichter, die passende E Zigarette zu kaufen. Schließlich bieten diese Shops im Vergleich zu den Tabakshops zum Beispiel eine deutlich größere Auswahl an E-Zigaretten an. Da ist dann wirklich auch für jeden die richtige E-Zigarette dabei.

Mehr dazu hier

Hochwertige Dampf Aromen kaufen

Liquids lieber bestellen oder lokal erwerben?

Auch im stationären Handel kann man die E Zigarette kaufen

Nicht nur im Internet gibt es E-Zigaretten zu kaufen, sondern auch im stationären Handel kann man die richtige E Zigarette kaufen. Schließlich gibt es insbesondere in großen Städten auch schon viele Läden, in denen man eine gute und passende E Zigarette kaufen kann. Und auch das Zubehör für diese E-Zigarette kann man dort dann auch bekommen. Einkaufen kann man schließlich nicht nur im Internet, sondern auch in ganz normalen Geschäften.