Liquid Basen riechen gut und schmecken fantastisch

Wichtig bei dem gebrauchsfertigen Liquid ist, dass hierbei Preis, Zusammensetzung und der Geschmack passen. Viele Menschen möchten Liquid auch gerne selber mischen und hierbei ist auf einiges zu beachten. Für jedes Liquid sind die Liquid Basen dabei der wichtigste Bestandteil. Diese Liquid Basen werden von verschiedenen Herstellern angeboten.

Was ist für Liquid Basen zu beachten?

Viele Menschen stellen sich die Frage, welche Basen richtig sind. Unabhängig von dem Nikotingehalt sind eigentlich alle Basen richtig. Wichtig ist am Ende immer nur die prozentuale Zusammensetzung von Wasser, Glycerin und Propylenglykol. Diese Dinge sind schließlich für den Verbrauch von Liquid, die Dampfbildung und den Geschmack verantwortlich. Der hauptsächliche Geschmacksträger ist Propylenglykol. Für die Dampfdichte bzw. die Dampfentwicklung ist Glycerin verantwortlich. Im Handel sind verschiedene Mischungen für Liquid Basen zu kaufen. Gefunden wird dabei die traditionelle Basis, die Bong Basis mit einem dichteren Dampf und der Kompromiss zwischen Dampfmenge und Geschmack. Bei manchen Händlern wird auch eine Kombination angeboten, die hiervon abweichend ist.

Während Glycerin dickflüssig ist, ist Propylenglykol dünnflüssig. Ist der VG Anteil bei den Verdampfern höher, kann es Nachflussprobleme geben. Umso höher der VG Anteil ist, umso größer können die Nachflussprobleme sein. Bei den neueren Verdampfer-Techniken besteht das Problem allerdings nicht mehr so extrem. Bei manchen Dampfern gilt eine traditionelle Basis auch als veraltet. Der Wasseranteil diente somit auch nur für mehr Liquidität und hatte sonst keinen Effekt.

Wichtige Informationen für Liquid Basen

Die 50 zu 50 Basis kann sich in der heutigen Zeit immer mehr durchsetzen und die traditionelle Basis ist eher rückläufig. Für die Liquid Basen in der heutigen Zeit ist es somit wichtig, dass es für die Dampfer nicht nur schmeckt sondern auch ordentlich dampft. Der Glyceringehalt ist deshalb oft höher, damit der Dampf am Ende stabiler und dichter wird. Der hohe Anteil an Glycerin für die Liquid Basen ist somit wichtig, damit es dichte Nebelschwaden gibt. Es wird dann etwas Glycerin beigemischt oder es werden gleich die glycerinlastigen Basen gewählt. Es dauert jedoch oft einige Zeit, bis die richtige Mischung gefunden wird.

Das schöne an dem Dampfen mit den Liquid Basen ist einfach, dass sehr viel experimentiert werden kann. Jeder sollte schließlich auch an die Mitmenschen denken, denn wenn es zu sehr dampft, gibt es in der Öffentlichkeit oftmals Probleme. Innerhalb der eigenen vier Wände sollte dies jedoch keine Rolle spielen. Wenn verschiedene Basen gemischt werden, hat dies auf die Funktionalität keinen negativen Einfluss. Wichtig für die Liquid Basen ist nur, dass auch auf den Nikotingehalt geachtet wird. Bei Nikotin handelt es sich schließlich um einen Gift, wo jeder vorsichtig im Umgang sein sollte.

Zum Online-Shop gehen