Ein Haus mit Vordach – einladend und schützend zu gleich

Den Eingangsbereich eines Wohnkomplexes kann man mit einem Haus Vordach jederzeit vom Fachmann nachrüsten. Dabei hat es zwei wesentliche Vorteile. Zum einen ist es der optisch, einladende Aspekt und zum anderen der schützende.

Für Ihr Haus das passende Vordach montieren lassen.
Hier würde sich ein Vordach optimal anbieten

Sich mal eben unter das Haus Vordach retten wenn es stürmt und regnet. Das ist ein großer Vorteil eines solchen Anbaus. Außerdem wirkt eine Tür mit passendem Schutz viel einladender. So kommt ein heimisches Gefühl direkt beim Betreten des Hauses auf.

Der Winter kann kommen – Mit Filz Hausschuhen durch die kalte Jahreszeit

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und fängt an, ihre ersten Wirkungen zu entfalten. Die Heizungen werden hochgestellt und die Übergangsjacke durch den Wintermantel ersetzt. Man möchte weder an Kopf, noch an Füßen frieren und um es auch den Zehen kuschlig weich und warm zu haben, gibt es bequeme Hausschuhe aus Filz.

Der unterschätzte Wert von Hausschuhen

Auch wenn es in der Wohnung oder im Haus angenehm warm ist, lässt es sich nie ganz vermeiden dann und wann kurz in die Kälte zu müssen. In der Wohnung muss die Wäsche runtergebracht, im Eigenheim zum Schuppen oder den Mülltonnen gegangen werden und Raucher wollen auf dem Balkon qualmen. Sich jedes Mal in die engen Schnürrer zu zwängen, kann zeitaufwendig und nervig werden. Deshalb sind Hausschuhe aus Filz eines der wenigen Produkte, die buchstäblich jeder Personengruppe zu Gute kommen. In den gemütlichen Pantoffeln, müssen Sie niemals bibbern und können sie in Blitzgeschwindigkeit an- und ausziehen.

Doch nicht nur im kalten Treppenhaus oder im kühlen Keller sind Hausschuhe aus Filz von Vorteil. Auch der häusliche Alltag fällt Ihnen spürbar einfacher, wenn die Füße wohlig warm eingepackt auf weichem Grund stehen. Als Altenative eignen sich auch ideal kuschelige Stricksocken.

Mehr dazu hier 

Falls Sie zwar über eine Fußbodenheizung verfügen, bleibt der Untergrund immer noch hart und das Laufen darauf kann auf Dauer schnell anstrengend oder gar schmerzhaft werden. In Hausschuhen sind Zehen und Ballen gut gepolstert und von einem unangenehmen Gefühl, können Sie sich endgültig verabschieden. Hausschuhe aus Filz sind der Inbegriff der Gemütlichkeit und Sie werden es zu lieben lernen, nach einem harten Tag hinein zu schlüpfen. Hausschuhe in allen Varianten gibt es beim Adelheidladen.

Filz – ein echter Alleskönner

Natürlich gibt es in allen denkbaren Materialien Hausschuhe. Von Polyester bis Fell, gibt es nicht, was es nicht gibt. Der Stoff Filz, hat jedoch eine besondere Reihe von Vorteilen.

Hausschuhe sind natürlich kein stylisches Mode Accessoire. Mit den Filzpantoffeln Damen können Sie aber immerhin dezente Farben wählen und Dank der Elastizität des Stoffes, entstehen keine Falten oder Knitterer. Die Lebensdauer ist lang und sie sehen erst nach sehr vielen Jahren abgetragen oder alt aus. Von der Elastizität profitiert nicht nur die Ästhetik, auch bei Ihren Füßen wird sie sich beliebt machen. Die Hausschuhe aus Filz drücken nicht unangenehm oder fest, sondern können sich dem Fuß anschmiegen. So sorgen sie für einen bequemen Tragekomfort.

Seit Jahrhunderten ist Filz wegen seiner besonderen Isolation sehr beliebt. Es lässt kaum Kälte durch und keine Wärme raus. Auch wenn Sie zum Briefkasten in die Kälte müssen und der rauen winterlichen Witterung ausgesetzt sind, müssen Sie an den Füßen also niemals frieren. Doch das betrifft nicht nur Szenarien, wo man außer Haus muss. Die Pantoffeln eignen sich auch ideal für den Urlaub im Hotel Ennskraxblick. Denn wer möchte sich nach einem Wellness Erlebnis schon direkt wieder in unbequeme Schuhe zwingen.

Fazit

Hausschuhe aus Filz können ein echtes Premium Gefühl verleihen, sind dafür aber etwas teurer als andere Materialien.

Fitnesstrainer B-Lizenz absolvieren und im Fitnessstudio tätig werden

Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist der nächste Schritt für die Ausbildung zum Fitnesstrainer, wenn man bereits eine C-Lizenz als Trainer besitzt. Mit der B-Lizenz kann man in Fitnessstudios sowie Gesundheitseinrichtungen als Fitnesstrainer tätig sein. 

Fitnesstrainer B-Lizenz – ohne sie geht es nicht

Die C-Lizenz gilt nur als eine Basis im Fitnessbereich. Für viele Fitnessstudios sowie Gesundheitseinrichtungen ist die Fitnesstrainer B-Lizenz die Mindestanforderung für einen Trainer. Ohne eine B-Lizenz ist eine Tätigkeit in diesem Bereich nahezu unmöglich.

Wenn man Menschen dabei helfen möchte, körperlich fit zu werden, benötigt man fundiertes Wissen über die menschliche Anatomie. Außerdem muss man sich als Trainer mit unterschiedlichen Problembereichen bestens auskennen, wenn Sport als Gesundheitsprogramm nötig ist, damit keine Schäden entstehen. Wer eine Fitnesstrainer B-Lizenz besitzt, kann selbstständig Trainingsprogramme erstellen und die Umsetzung dieser Programme begleiten. Mit einer B-Lizenz darf der Fitnesstrainer auch gesundheitsfördernde Programme erstellen sowie durchführen. Eine Ausbildung zum Fitnesstrainer verschafft ein Grundwissen über die häufigsten Erkrankungen, wie zum Beispiel Wirbelsäulenerkrankung, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettsucht usw.

Fitnesstrainer B-Lizenz

Ausbildung zum Fitnesstrainer

Die Ausbildung bei der Medical Fitness Academy kann in Vollzeit oder auch berufsbegleitend gemacht werden. Normalerweise schließt man eine Ausbildung zum Fitnesstrainer B-Lizenz in sechs Monaten ab. Die Preise sind von Institut zu Institut unterschiedlich.
Um eine B-Lizenz zu bekommen, muss man eine Prüfung belegen. Diese Prüfung setzt sich aus einem schriftlichen sowie einem praktischen Teil zusammen. In der schriftlichen Prüfung kommen Trainingslehre sowie menschliche Anatomie vor. Beim mündlichen Teil muss man einen Trainingsplan erstellen. Es wird auch das Wissen über Geräte abgefragt.
Um eine B-Lizenz erwerben zu können, muss man über 18 Jahre alt sein. Ein Schulabschluss ist in der Regel nicht erforderlich. Lizenzen oder andere Zertifikate werden ebenfalls nicht benötigt.
Die Fitnesstrainer B-Lizenz ist für diejenigen sinnvoll, die als Fitnesstrainer tätig sein möchten, eine Grundqualifikation mit Wissen über Kraft-, Ausdauer- sowie Beweglichkeitstraining ablegen möchten, die das eigene Training verbessern wollen, die haupt- oder nebenberuflich in der Fitnessbranche arbeiten möchten sowie die ihr Hobby zum Beruf machen möchten: Sinnvoll ist die B-Lizenz auch für diejenigen, die bereits Kursleiter, Sportlehrer oder Physiotherapeuten sind oder in der Gesundheitsbranche arbeiten. Außerdem ist die B-Lizenz lohnenswert, wenn man ein einem pädagogischen Beruf tätig ist und Wissen über Sportwissenschaften sowie Sportmedizin braucht.

Die B-Lizenz zählt zu den staatlich anerkannten Ausbildungsinhalten, daher sind die Ausbildungsinhalte zum Teil berechtigt, staatlich gefördert zu werden. Für einen Fitnesstrainer mit B-Lizenz bestehen zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten. Man kann zum Beispiel Spieler und Mannschaften trainieren. Man kann auch selbstständig tätig sein. Viele Fitnessstudios suchen nach Honorarkräften. Bäder- und Kureinrichtungen bieten ebenfalls unterschiedliche Angebote für die Gäste.

Ausbildung zum Masseur

Wem die Fitnesstrainer Lizenz nicht besonders zusagt, für denjenigen oder diejenige eignet sich da vielleicht eher eine andere Ausbildung aus dem Medical Fitness Academy Portfolio. Wie beispielsweise die Ausbildung als Masseur. Dieser Bereich beinhaltet weniger sportliche Fähigkeiten, sondern vielmehr liegt der Fokus hier auf dem gesundheitlichem Bereich. Man muss sich mit allen Körpergruppen auskennen, damit man jedem Patienten auf einer Untersuchungsliege die passende Massage in der entsprechenden Körperregion gewährleisten kann.

Für mehr Informationen, klicken Sie sich durch de folgenden Blogs

Praxisnahe Ausbildung im Gesundheitsbereich als Masseur

Operationstisch – Was ist darunter zu verstehen?